Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Ausgabe März 2013

Keyvisual: Zukunftsministerium - Was Menschen berührt - Bayern sozial: Themen & Trends


MÄRZ 2013


 

Portrait Markus SackmannPortrait Christine HaderthauerSehr geehrte Damen und Herren,

 

auch in diesem Monat freuen wir uns sehr, Sie mit der neuen Ausgabe unseres Newsletters „Bayern sozial: Themen & Trends“ über neue Entwicklungen in den Bereichen Sozial-, Familien- und Frauenpolitik zu informieren.

 

Unterschrift Christine Haderthauer
Christine Haderthauer

Unterschrift Markus Sackmann
Markus Sackmann

 


ZAHL DES MONATS

150
Mio.

 
 
 
 

 
 

Das Bildungs­finanzier­ungs­gesetz bringt mit insgesamt 150 Millionen € einen neuen Qualitäts­schub für die frühkind­liche Bildung in Bayern. Ab 01.09.2014 zahlt der Freistaat - zusätzlich zu den 100 € für Kinder im letzten Kindergartenjahr - für Kinder im vorletzten Kindergartenjahr einen Beitragszuschuss von monatlich 50 €, allein 2014 sind dies 25 Millionen €. Für die Qualitäts­offensive in Kinderbe­treuung und Grundschule investiert der Freistaat 2013/2014 125 Millionen €. mehr


 TERMIN DES MONATS

APR
10
2013
 
 
 
 
 
 

Der Bayerische Sozial­staats­sekre­tär Markus Sackmann eröffnet am 10.04.2013 das Exper­ten­forum „Hauswirt­schaft und Pflege – eine Kom­petenz­partner­schaft“ im Rahmen der Alten­pfle­ge­messe im Messezen­trum Nürnberg. Das Forum gibt Impulse zu verschiedenen Themen, von Personalmanage­ment und Arbeitsmarkt bis hin zur Ernäh­rungs­situation älterer Men­schen. In Diskussions­runden können sich die Teilnehmer aktiv mit ihren Erfah­rungen einbringen. mehr


BAYERISCHER AKTIONSPLAN ZUR UN-BEHINDERTENRECHTSKONVENTION

Mutter mit behindertem Kind.Der Ministerrat hat am 12.03.2013 den bayerischen Aktionsplan zur Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung beschlossen. Menschen mit Behinderung in Bayern sollen in allen Lebens­bereichen "Mittendrin statt nur dabei" sein. Wesentliche Inhalte des bayerischen Aktionsplans sind u.a.: eine inklusive Bildung auf allen Ebenen, die Teilhabe am Arbeitsleben sowie die freie Wahl des Wohnumfeldes. mehr


WERKSTÄTTEN:MESSE 2013

Sozialministerin Haderthauer bei ihrem Messerundgang.Die Bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer nahm am 14.03.2013 anlässlich der Eröffnung der „Werkstätten:Messe 2013“ in Nürnberg an einer Podiumsdiskussion zum Thema Werkstätten für behinderte Menschen teil. Auf der Messe präsentierten rund 240 Aussteller aus dem In- und Ausland ihre vielfältige Produkt- und Dienst­leistungspalette sowie Leistungen rund um die Arbeit der Werkstätten. Im Vorfeld der Messe fand der 17. Kreativitätsworkshop „Toy Design and Inclusive Play“ zur Neuentwicklung von Spielmitteln für Kinder und Erwachsene mit besonderem Unterstützungsbedarf unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Haderthauer und der Deutschen UNESCO-Kommission in Zusammenarbeit mit den Rummelsberger Diensten statt. Die Ergebnisse des Kreativitätsworkshops wurden im Rahmen der Werkstätten:Messe der Öffentlichkeit vorgestellt. mehr


EXPERTENRAT „ZUKUNFT SOZIAL GESTALTEN“

Blaue Umrisskarte von Bayern mit weißem Text: der Sozialbericht stellt fest ...Die Bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer hat den Expertenrat „Zukunft sozial gestalten“ zur Umsetzung des Dritten Bayerischen Sozialberichts eingerichtet. Der Expertenrat traf sich am 04.03.2013 unter Vorsitz von Dr. Johannes Friedrich, Landesbischof der evangelisch-lutherischen Kirche Bayern a.D., zu seiner konstituierenden Sitzung. Der Expertenrat wird sich mit neuen Herausforderungen in unserer Gesellschaft und deren Ursachen befassen. Der erste Themenschwerpunkt lautet „Rahmenbedingungen der Arbeit“. mehr


KAJAK – EIN ERFOLGSMODELL GEHT WEITER

Europäischer Sozialfonds.Das Modellprojekt KAJAK des Jobcenters für den Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg richtet sich an Alleinerziehende und deren ausbildungsreife Kinder. Seit dem Projektstart im Februar 2012 wurde ein Großteil der Teilnehmenden in einen Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz geführt (wir berichteten in der Ausgabe November 2012). Die Bayerische Arbeitsministerin Christine Haderthauer unterstützt deshalb die Weiterführung des erfolgreichen Modells. Das im Projekt genutzte Coaching von Bedarfsgemeinschaften wird erneut durch das Bayerische Arbeitsministerium mit bis zu 120.000 € aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert. mehr


 

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Sozial­minis­ter­in Emilia Müller und des Sozialstaatssekretärs Johannes Hintersberger.

Standpunkt

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z