Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Ausgabe Oktober 2015

Keyvisual: Zukunftsministerium - Was Menschen berührt - Bayern sozial: Themen & Trends


OKTOBER 2015


 

Portrait Johannes HintersbergerPortrait Emilia MüllerSehr geehrte Damen und Herren,

in der neuesten Ausgabe unseres Newsletters „Bayern sozial: Themen & Trends“ informieren wir Sie zu verschiedenen Themen aus der Bayerischen Sozial-, Familien- und Arbeitsmarktpolitik wie beispielsweise der Akademie der Sozialverwaltung, dem Seniorenempfang in Weiden oder dem Projekt „Betreutes Frühstücksangebot an Grund- und Förderschulen“.

Unterschrift Emilia Müller
Emilia Müller

Unterschrift Johannes Hintersberger
Johannes Hintersberger

 

ZAHL DES MONATS

1.000

An so vielen Schulen gibt es mittlerweile Stellen für
Jugendsozialarbeit an Schulen - JaS mehr

TERMIN DES MONATS

19. Oktober

An diesem Tag fällt der Startschuss für den ersten Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt „Leidenschaftlich engagiert! Ehrenamtliche begeistern und Freiwillige gewinnen“ www.innovationehrenamt. bayern.de

 


ARBEITSSTAATSSEKRETÄR HINTERSBERGER TRIFFT DIGITALISIERUNGSEXPERTEN IBRAHIM EVSAN

Foto zum Artikel ARBEITSSTAATSSEKRETÄR HINTERSBERGER TRIFFT DIGITALISIERUNGSEXPERTEN IBRAHIM EVSAN"Wir müssen die Digitalisierung als Chance begreifen und auch ein Umdenken in der Arbeitskultur erreichen", betonte Bayerns Arbeitsstaatssekretär Johannes Hintersberger in München anlässlich eines Gesprächs mit dem Social Media- und Digitalisierungsexperten Ibrahim Evsan am 17. September und weiter: "Digitalisierung ist ein spannendes und wichtiges Zukunftsthema. Sie wirkt in alle Bereiche von Politik und Gesellschaft hinein." Insbesondere der Arbeitsmarkt befindet sich auch aufgrund der Digitalisierung in einem stetigen Wandel. Bestehende Arbeitsstrukturen verändern sich und neue Berufsanforderungen entstehen. Dies stellt viele Unternehmen, die Arbeitnehmer sowie die Verwaltung vor neue Herausforderungen. "Ich bin mir sicher, dass sich der Einsatz und die Umstellung der Arbeitsweise lohnen. Die Digitalisierung macht unsere Arbeit nicht nur schneller, transparenter und effektiver. Sie bringt auch mehr Flexibilität für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die neue Flexibilität der Arbeitszeit und des Arbeitsortes kann eine große Chance etwa für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bieten. Bayern arbeitet daher an einer ganzheitlichen Digitalisierungsstrategie und hat mit etlichen Maßnahmen, insbesondere der Gründung des Zentrums Digitalisierung wichtige Schwerpunkte gesetzt", so Hintersberger abschließend. mehr


BETREUTES FRÜHSTÜCKSANGEBOT AN GRUND- UND FÖRDERSCHULEN

Foto zum Artikel BETREUTES FRÜHSTÜCKSANGEBOT AN GRUND- UND FÖRDERSCHULENBayerns Familienministerin Emilia Müller besuchte am 22. September zusammen mit Uschi Glas, Vorstandsmitglied von brotZeit e.V., das betreute Frühstücksangebot im Sonderpädagogischen Förderzentrum in Nürnberg. Es ist Teil einer dreijährigen Modellphase an bis zu 120 Grund- und Förderschulen, die seit dem Schuljahr 2014/2015 u.a. mit dem Träger brotZeit läuft. Familienministerin Müller betonte die große Bedeutung des Projekts für die Schülerinnen und Schüler: "Gerade für Kinder im Grundschulalter ist das Frühstück eine wichtige Voraussetzung, um optimal in den Schultag zu starten. Neben dem gesunden Essen dient das gemeinsame Frühstück aber auch dem Austausch. Es wird durch Ehrenamtliche - beispielsweise Senioren oder Eltern – betreut, die ein offenes Ohr für die Anliegen der Kinder haben." mehr


VERWALTUNGSSCHULE DER SOZIALVERWALTUNG WIRD AKADEMIE

Foto zum Artikel VERWALTUNGSSCHULE DER SOZIALVERWALTUNG WIRD AKADEMIEAnlässlich der Erhebung der 'Verwaltungsschule der Sozialverwaltung' zur 'Akademie der Sozialverwaltung' gratulierte Sozialstaatssekretär Hintersberger der Leiterin der Akademie Brigitte Schulan (im Bild rechts) am 29. September in Wasserburg am Inn: "Seit ihrer Errichtung im Jahr 1993 hat sich die Verwaltungsschule einen Namen gemacht als fortschrittliche und moderne Bildungsstätte für die Aus- und Weiterbildung der bayerischen Beamtinnen und Beamten in der Sozialverwaltung. Die Erhebung zur Akademie trägt der hervorragenden Arbeit und Qualität dieser Einrichtung Rechnung." Die Akademie der Sozialverwaltung bildet jährlich ca. 50 Verwaltungswirte für das Zentrum Bayern Familie und Soziales und die bayerischen Arbeits- und Sozialgerichte sowie Beamte des technischen Gewerbeaufsichtsdienstes fachtheoretisch aus. Zudem führt die Akademie Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für den Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration durch. mehr


SENIORENEMPFANG IN WEIDEN

Foto zum Artikel SENIORENEMPFANG IN WEIDENRund 260 ältere Bürgerinnen und Bürger waren am 18. September nach Weiden zum Seniorenempfang der Bayerischen Staatsregierung gekommen. Im Mittelpunkt des Seniorenempfangs standen kreative Lösungen von Alltagsproblemen älterer Menschen und alternative Wohnformen. „Immer mehr ältere Menschen wollen aktiv bleiben, mitgestalten und sich mit einer sinnstiftenden Aufgabe in die Gesellschaft einbringen“ so Staatsministerin Müller. Fünf Expertinnen und Experten informierten über generationenübergreifenes Wohnen, ambulant betreute Wohngemeinschaften, Nachbarschaftshilfen oder die Nutzung von Technik. Ministerin Müller hob neben der Bedeutung von Wohnberatung insbesondere die der Barrierefreiheit hervor.
http://emilia-mueller.de/index.php?ka=1&ska=1&idn=237


BAYERN TRITT HILFESYSTEM FÜR OPFER SEXUELLEN KINDESMISSBRAUCH BEI

„Menschen, die als Kinder oder Jugendliche durch Mitarbeiter des Freistaats Bayern sexuell missbraucht wurden und heute noch unter den Folgen leiden, erhalten ab sofort Hilfe“, teilte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller anlässlich der Unterzeichnung der Bund-Länder-Vereinbarung zum Beitritt Bayerns zum Ergänzenden Hilfesystem für Opfer sexuellen Kindesmissbrauchs in staatlichen Institutionen mit. Das Ergänzende Hilfesystem geht zurück auf eine Empfehlung des Runden Tisches „Sexueller Kindesmissbrauch in Abhängigkeits- und Machtverhältnissen in privaten und öffentlichen Einrichtungen und im familiären Bereich“. mehr


 

 

 

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Sozial­minis­ter­in Emilia Müller und des Sozialstaatssekretärs Johannes Hintersberger.

Standpunkt

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z